7 Tage Stille

Tagebuch

26. Juli 2005
Dienstag(Ankunftstag)
1. Tag

21:30 Uhr
So, nun bin ich also hier…. Wie die Zeit vergeht, „gestern“ noch Leid wegen Ed, „heute“ im Kloster durch Elmars Tipp. Heute war ein aufregender Tag, ich wollte allerdings noch nicht an den Zeremonien [den feststehenden Morgens- und Abends-Meditationen] teilnehmen, etwas hemmt mich noch. Vermutlich, weil Alles noch so neu ist. Ich kenne mich gar nicht aus. Dass Alles so einen strengen formellen Rahmen hat, hat mich überrascht und auch verschreckt. Unangenehm ist es mir aber noch nicht hier. Morgen werde ich mal schauen, wie es hier weiter geht. Morgen soll das Fernsehen kommen, mit einer Reportage. Vielleicht kann ich mich morgen mit Jemanden unterhalten, der sich ein bisschen mit den ‚Sachen‘ [dem Buddhismus] auskennt. Gerade höre ich Radio und das ist schon recht schräg! Irgendwie unwirklich. Ich befinde mich in ‚Tibet‘ mitten in der Eifel und das Kloster umgibt eine Atmosphäre, wie eine Seifenblase, abgeschirmt, aber immer noch zugänglich und nicht abgeschottet. Das Kloster ist ganz anders, als ich dachte. Ich hatte es mir so vorgestellt, dass es abgelegen liegt, am besten noch auf einem Berg, ringsum Natur und weit und breit nichts Anderes. Kloster -Himmel – Natur! Und was ist?!? MITTEN im Dorf!!!! Fast direkt neben der Kirche, aber direkt neben dem Kloster ein kleines Kapellchen. Das Kloster ist kleiner, als ich dachte und hat eine sehr private, angenehme Atmosphäre.

22:36 Uhr
Elmar war heute Nachmittag hier. Wir haben uns hier auf der Terrasse getroffen. Ich war freudig überrascht und empfand ihn als sehr feinsinnigen zuvorkommenden Menschen. Wir waren zusammen unterwegs und haben viel geredet und viel gelacht. Es war genau das Richtige für den Ankunftstag. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und den Nachmittag und Abend sehr genossen. Ich höre immer noch Radio und stelle fest, dass ich spirituell absolut nicht angehaucht bin. Das Leben kriegt mich wieder!!! Der PC fehlt mir gar nicht. TV auch nicht. Meine Kleine ist bestens aufgehoben und ihr geht es gut.

23:13 Uhr
Ich habe mir noch mal beide Zeitschriften des Klosters angeschaut. Mehr als interessant. Aber ich bin müde und werde das Bett jetzt mal testen.